Rheinauen bei Rastatt

Die „Rheinauen bei Rastatt“ sind einer der wertvollsten Naturschätze im Regierungsbezirk Karlsruhe. Im Februar 2011 startete in diesem Gebiet ein großes LIFE+-Naturschutzprojekt: Mit insgesamt 9,4 Mio EUR werden die Rhein- und die Murgaue in den nächsten vier Jahren aufgewertet und damit wieder natürlicher, wertvoller und für Mensch und Natur interessanter.

Aktueller Beobachtungstipp

Foto © R. Deible Nicht nur die Pinguine kommen in die Mauser, sondern auch unsere einheimischen Wasservögel. Das Wort Mauser leitet sich vom lateinischen Wort „mutare“ ab, was so viel bedeutet wie, „tauschen“ oder „ändern“.

Erfahren Sie mehr über die Mauser und wo Sie besonders gut Vögel im LFE+-Projektgebiet entdecken können.

Download Beobachtungstipp

Aktuell!

Ab dem 7.10.2014 finden Sie das Mobile Informationszentrum bei den Tomateninseln in Au am Rhein. Dort steht Ihnen ein kompetenter Ansprechpartnerbei Fragen zum LIFE+-Projekt von 10:00 bis 18:00 Uhr bei gutem Wetter Rede und Antwort

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe unserer Newsletter.

Im Modellvorhaben "Faszinierende Fischvielfalt am Oberrhein - Natur erleben und schützen mit jungen Naturforscherinnen und Naturforschern wurde ein weiterer wichtiger Baustein fertiggestellt: die Broschüre "Faszinierende Fischvielfalt am Oberrhein - Material für Jungforscherinnen und Jungforscher".

Was? Die Rheinauen bieten interessante und ungewöhnliche Einblicke in die Natur. Kommen Sie mit und entdecken Sie die großartige Vielfalt der Auen im Projektgebiet. In unserem Veranstaltungskalender finden Sie eine Fülle von Angeboten!

Wo? Erkunden Sie die Lage des Projektgebiets auf der nebenstehenden Karte. Dort finden Sie konkrete Ausflugstipps und können die Schutzgebiete, die Vorkommen der schützenswerten Arten und Lebensräume und vor allem die Flächen kennen lernen, auf denen die verschiedenen Maßnahmen zur Erhaltung und Förderung der Natur durchgeführt werden.

Wer und Womit? Das Projekt „Rheinauen bei Rastatt“ wird von der Europäischen Union im Rahmen des Förderprogramms LIFE+ bis zum Jahr 2015 mit 4,7 Mio. EUR gefördert. Damit ist es eines der bundesweit größten LIFE+-Projekte. Neben dem Land Baden-Württemberg, das Mittel aus den Bereichen Wasserwirtschaft und Naturschutz für das Projekt bereitstellt, unterstützen Kommunen, Stiftungen und Verbände das Projekt finanziell. Die Projektleitung liegt beim Referat Naturschutz und Landschaftspflege im Regierungspräsidium Karlsruhe. Hier finden Sie unsere Unterstützer und Projektpartner.

Warum? Die Dynamik des Rheins hat eine einzigartige Naturlandschaft erschaffen. Durch die Begradigung des Rheins und den Bau von Hochwasserdeichen wurde jedoch viel von dem zerstört, was für diese Landschaft typisch und wertvoll war. Mit dem LIFE+-Projekt sollen die Auen von Rhein und Murg im Projektgebiet wieder dynamischer und natürlicher werden. Dadurch werden sich auch die Lebensbedingungen für Tiere und Pflanzen verbessern, die für die Rheinaue charakteristisch sind. Im Vordergrund stehen dabei die Lebensräume und Arten, die nach den europäischen Richtlinien „Natura 2000“ von gemeinschaftlichem Interesse sind.

Was? Wir führen in den Jahren 2012 bis 2015 zehn verschiedene Einzelprojekte durch, von der Abflachung der Rheinufer bis zum Umbau des Riedkanals. Darüber informieren wir Sie ausführlich in der Presse, auf Infotafeln im Gelände und hier im Internet.